breakfast-01
esterno-03
hall-02
business-01
esterno-family
family-esterno
Riccione

Geschichte von Riccione

Die Geschichte von Riccione führt bis in die Jungsteinzeit zurück, was die Überreste von Bauernhöfen des zweiten Jahrtausends v. Chr. (Kupferzeit) beweisen.

Seinen wahren Glanz hat Riccione den Römern zu verdanken, die die Kolonie Ariminum (das heutige Rimini) gründeten und der Via Flaminia, die Straße, die noch heute die Romagna und Rom verbindet, die entsprechende Bedeutung gaben.

Erwähnenswert in der Geschichte von Riccione sind die Agolanten, eine florentinische Adelsfamilie, die im Jahre 1260 nach Riccione kam und während ihres Aufenthaltes in der Grünen Perle wichtige Persönlichkeiten wie Christina von Schweden als Gäste hatten.

Noch heute kann man auf den Hügeln von Riccione die Reste der kürzlich restaurierten Agolanten-Burg besichtigen: hier finden zahlreiche Ausstellungen sowie kulturelle Veranstaltungen aus Riccione und Umgebung statt.

Die Agolanten hatten wichtige Positionen in der Verwaltung in Rimini eingenommen und schlossen während des vierzehnten Jahrhunderts Bündnisse mit anderen einflussreichen Signorie der Zeit, wie der Familie Malatesta, den Herren von Rimini.

Die Agolanten-Burg, im Jahr 1786 durch ein Erdbeben beschädigt, war danach ein Bauernhaus und wurde im Jahr 1982 von der Familie Verni an die Gemeinde von Riccione verkauft.

Eine weitere wichtige Familie, die in die Geschichte von Riccione eingegangen ist, ist die der Eheleute Ceccarini, Giovanni und Maria Boorman Wheeler; zahlreiche Hilfswerke und Unternehmen zur Gesundheitsversorgung wurden von ihnen in die Wege geleitet.

Die erste öffentliche Hilfsorganisation in Riccione, die Essen an mittellosen Familien verteilte, war ihre Initiative.

1891 wurde, ebenfalls mit Unterstützung der Familie Ceccarini, der erste Kindergarten eingeweiht, dessen pädagogisches Programm darin lag, die Entwicklung der Persönlichkeit des Kindes zu fördern in Anlehnung an die Schule des berühmten Pädagogen Piaget.

 

Eine weitere bedeutende Initiative war der Bau des Krankenhauses "Ceccarini”, wo Patienten kostenlos behandelt wurden.

Frau Ceccarini hat den Hafen von Riccione bauen lassen und hinterließ nach ihrem Tod ihr gesamtes Vermögen dem Krankenhaus.

Nach dieser Familie ist eine der bekanntesten Einkaufsstraßen in Italien, die Viale Ceccarini, benannt.

Tourismus in Riccione

Im Laufe der Jahre verwandelt sich Riccione von einem alten römischen Dorf zu einem der begehrtesten Touristenziele in Italien.

Benito Mussolini ernannte es zum Touristenziel der Elite. In Riccione befindet sich die Villa Giulia Galli Barnabei, die Sommerresidenz von Mussolini. Dank der politischen Propaganda-Kampagnen, die im Hintergrund die Strände von Riccione hatte, erfuhr die Grüne Perle eine hohe Popularität. Sie war Treffpunkt wichtiger politischer Ereignisse wie das Treffen mit dem österreichischen Bundeskanzler Dollfuß, der ermordet wurde, als sich seine Familie im Urlaub in Riccione befand.

Riccione ist heute die Hauptstadt der Gastfreundschaft, wo Sie einen Urlaub an den goldenen Stränden der Riviera verbringen können und an den zahlreichen Sommer-Veranstaltungen für Erwachsene und Kinder teilnehmen können.

Neben dem Bade-Tourismus entwickelt sich Riccione immer mehr zu einem ganzjährigen Anlaufpunkt; zahlreiche wirtschaftliche Konferenzen und Tagungen, kulturelle Veranstaltungen, Kunstausstellungen, viele Themenparks an der Küste, von denen einige auch im Winter geöffnet sind ... nicht zu vergessen sind auch die trendigen Straßen, Einkaufstraßen und Modeschauen in unserer Stadt.

Füllen Sie bitte das Formular für weitere Informationen aus

Das Datenschutzgesetz verleiht den Betroffenen die Möglichkeit zur Ausübung bestimmter Rechte gemäß Art. 7. des gesetzesvertretenden Dekretes Nr. 196/2003 vom 30.06.2003 „Datenschutzkodex“, D.h. im Einzelnen hat er das Recht zu wissen welche persönlichen Daten der Inhaber über ihn besitzt und darüber Auskunft zu erhalten, ob Daten über ihn vorhanden sind, auch wenn sie noch nicht gespeichert sind und in verständlicher Form nähere Angaben über diese Daten, Herkunft und den Grund und Zweck ihrer Verarbeitung zu erfahren, sowie Angaben über Inhaber und Verantwortlichen der Verarbeitung und Personen und Kategorien von Personen denen diese Daten möglicherweise übermittelt werden. Der Betroffene hat das Recht seine Daten zu bestätigen und zu kontrollieren, zu berichtigen und zu ergänzen, zu beantragen, dass die Daten gelöscht, gesperrt und in anonyme Daten umgewandelt werden falls die Verarbeitung gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstößt. Er hat das Recht sich aus gerechtfertigten Grund gänzlich oder zum Teil der Verarbeitung seiner Daten zu widersetzten, sowie ihre Löschung, Sperrung, Umwandlung in anonyme Daten zu verlangen und ohne gerechtfertigten Grund, wenn Daten zum Zwecke der Handelsinformation, des Versands von Werbematerial, des Direktverkaufs, zu Markt und Meinungsforschung verwendet werden. Die gegenständlichen Rechte können seitens des Betroffenen oder einer von ihm beauftragten Person, mittels Anfrage an den Verantwortlichen (Via Dante, 82 – 47838 Riccione) mit Einschreiben oder E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geltend gemacht werden. Der Inhaber der Datenverarbeitung ist: Hotel Sole srl in Person des gesetzlichen Vertreters – Via Dante, 82 – 47838 Riccione (RN).

Angebot und Verfügbarkeit

SUCHE

Unsere Strände

spiaggia-del-sole-riccione
bagno-giulia-riccione
logo-151-riccione

Photo Gallery